Stand: 19.02.2021 - gültig ab: 01.03.2021

Hinweis:

Aufgrund der anhaltenden Pandemie werden die Rücktrittsbedingungen, die unter Nr. 7 der Teilnahmebedingungen zu finden sind, bis zum 30.06.2021 außer Kraft gesetzt.

Kurzfristige Maßnahmen

Art:Fortbildungen
Abschluss:Teilnahmebescheinigung
Umfang:bis 40 UE (8 UE = 1 Seminartag; 1 UE =45 Minuten)
Langfristige Maßnahmen

Art:Weiterbildungen
Abschluss:Zertifikat
Umfang:ab 41 UE (i. d. R. mehr als 5 Seminartage)
Online-Seminare

Art:Fort- und Weiterbildungen über Videokonferenzen und in virtuellen Klassenräumen
Abschluss:Teilnahmebescheinigung, Zertifikat
Umfang:ab 1 UE
Digitale Lernangebote

Art:Individuelle Bearbeitungen auf unseren Lernplattformen
Abschluss:Teilnahmebescheinigung, Zertifikat
Umfang:ab 1 UE
Inhouse-Schulungen

Art:Fort- und Weiterbildungen, Online-Seminare in geeigneten Räumen Ihrer Einrichtung
Abschluss:Teilnahmebescheinigung, Zertifikat
Umfang:ab 2 UE (optional nach individueller Vereinbarung)

Zur Anmeldung haben Sie zwei Möglichkeiten.

A) Nutzen Sie bitte das Anmeldeformular aus dem Jahresprogramm und senden es ausgefüllt und unterschrieben per Brief, Telefax oder als eingescannten E-Mail-Anhang an die in der Kursbeschreibung angegebene Bildungsstätte. Sie bekommen nur eine Bestätigung über den Eingang Ihrer Anmeldung, wenn Sie eine gültige E-Mail-Adresse angeben.

B) Nutzen Sie das Anmeldeformular auf unserer Webseite "www.diakonisches-bildungszentrum.de" und senden es online ab, nachdem Sie die Teilnahmebedingungen und Datenschutzerklärung akzeptiert haben. In diesem Fall bekommen Sie immer eine Bestätigung Ihrer Anmeldung.

Die Anzahl der Teilnehmenden pro Veranstaltung ist begrenzt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Einganges berücksichtigt und es wird geprüft, ob noch ein Veranstaltungsplatz zur Verfügung steht. Ist die Zahl der Interessenten/-innen größer als die Kapazität der Veranstaltung, erstellt die Diakonisches BildungsZentrum Mecklenburg-Vorpommern gGmbH (DBZ M-V gGmbH) eine Warteliste. Einerseits ist ein Nachrücken Ihrerseits bis einschließlich zum Tag vor der Veranstaltung möglich. Andererseits bemüht sich die DBZ M-V gGmbH ggf. um die Vorbereitung eines weiteren Kurses. Über den jeweiligen Stand informiert die DBZ M-V gGmbH.
Werden die zur Durchführung eines Kurses erforderlichen Mindestteilnehmerzahlen nicht erreicht, behält sich die DBZ M-V gGmbH vor, diese Veranstal-tung abzusagen. Vorausgezahlte Gebühren werden in diesem Fall erstattet. Weitergehende Ansprüche gegenüber der DBZ M-V gGmbH bestehen nicht.

Die DBZ M-V gGmbH bittet um Verständnis, dass eine kurzfristige und/oder endgültige Absage bzw. eine Veränderung des Veranstaltungsortes erfolgen kann. Folgende Gründe können insbesondere eine Absage zur Folge haben:

  • Ausfall der/des Dozentin/en,
  • technische Einschränkungen zur Durchführung am Veranstaltungsort.

Die DBZ M-V gGmbH informiert Sie umgehend und erstattet Ihnen in diesem Fall vorausgezahlte Gebühren.
Wird eine Veranstaltung verlegt, werden die Teilnehmenden unverzüglich informiert. Sollte sich die Verlegung für den Teilnehmenden als unzumutbar darstellen, so steht diesem ein kostenloses Rücktrittsrecht zu. Der Wechsel einer/s Dozentin/en stellt weder einen Absagegrund für die DBZ M-V gGmbH noch einen Rücktritts- bzw. Kündigungsgrund für den Teilnehmenden dar.

Sie erhalten in der Regel zwei Wochen vor Maßnahmebeginn bzw. Beginn des Bearbeitungszeitraums bei digitalen Lernangeboten eine schriftliche Kurs-bestätigung mit den genauen Kursdaten. Bei Anmeldungen zu digitalen Lerneinheiten, bei denen von Ihnen ein sofortiger Kursbeginn gewünscht wird, erhalten Sie spätestens am 3. Werktag nach Eingang Ihrer Anmeldung eine schriftliche Kursbestätigung. Bei kurzfristigen Maßnahmen sowie bei digita-len Lernangeboten erhalten Sie gleichzeitig die Rechnung über die Gebühren. Bei langfristigen Maßnahmen erhalten Sie die Rechnung unmittelbar nach Kursbeginn. Bei Kursen, die länger als ein Jahr dauern, sind Preisanpassungen möglich, wenn sich die Kosten, die die DBZ M-V gGmbH nicht zu ver-antworten hat, wesentlich ändern.

Mitglieder des Diakonischen Werkes Mecklenburg-Vorpommern e.V. (DW M-V e.V.) können eine ermäßigte Teilnehmergebühr erhalten. Sie ist durch die Unterstützung des Landesverbandes M-V möglich, gilt allerdings nicht für Angebote der Bildungsstätte JAMBUS Bad Sülze. Ermäßigte Gebühren werden im Jahresprogramm gesondert ausgewiesen.

Unter folgenden Voraussetzungen gewährt die DBZ M-V gGmbH unten aufgeführte Rabatte:
• Für den Kurs bzw. das Seminar wird keine Förderung in Anspruch genommen.
• Der Kurs darf nicht AZAV- zertifiziert sein.
• Mehrere Teilnehmende desselben Trägers nehmen an derselben kurzfristigen bzw. langfristigen Maßnahme teil. Es handelt sich um kein Inhouse-Seminar.

Kurzfristige Maßnahme bis 40 UE*
Bildungsstätten: DBZ Schwerin und FBA Neubrandenburg
Anzahl Teilnehmende2 - 3456789ab 10
Rabatt-5 %7 %10 %13 %16 %20 %25 %
*Die Rabatte gelten ausschließlich für Träger, die nicht Mitglied im DW M-V e. V. sind. Für die Mitgliedseinrichtungen des DW M-V e. V. bleiben die ermäßigten Teilnehmergebühren ab der/dem 1. Teilnehmenden gemäß Nr. 5 der Teilnahmebedingungen unverändert bestehen.

Langfristige Maßnahme ab 41 UE
Bildungsstätten: DBZ Schwerin, FBA Neubrandenburg und JAMBUS Bad Sülze
Anzahl Teilnehmende2 - 4ab 5
Rabatt2 %5 %

Stornierungen sind grundsätzlich möglich. Diese können nur akzeptiert werden, wenn sie schriftlich in der zuständigen Bildungsstätte eingereicht werden.

7.1 Kurzfristige Maßnahmen:
Bei einer Stornierung ab dem 14. Tag vor Maßnahmebeginn werden 80 %, bei Stornierung oder Nichterscheinen ab Maßnahmebeginn werden 100 % der ausgewiesenen Gebühren berechnet. Ausnahme bildet die Vorlage einer persönlichen Krankschreibung. Hier sind in diesem Fall innerhalb der Fristen immer nur 25 % der ausgewiesenen Gebühren zu zahlen. Die Krankschreibung muss innerhalb einer Woche nach Maßnahmebeginn in der zuständigen Bildungsstätte in Kopie eingehen. Sie können eine/n geeigneten Ersatzteilnehmende/n benennen. Dann entstehen Ihnen keine Gebühren.

7.2 Langfristige Maßnahmen:
Bei einer Stornierung ab 4 Wochen vor Maßnahmebeginn werden 80 %, bei einer Stornierung oder Nichterscheinen am ersten Veranstaltungstag werden 100 % der ausgewiesenen Gebühren für den bevorstehenden Kursblock bzw. das Modul berechnet. Für die nachfolgenden Veranstaltungsblöcke/Module werden Ausfallgebühren in Höhe von 25 % der verbleibenden ausgewiesenen Gebühr in Rechnung gestellt. Die anteiligen Gebühren der einzelnen Kursblöcke/Module ergeben sich prozentual aus der ausgewiesenen Gesamtgebühr in Bezug auf die Unterrichtseinheiten. Sie können eine/n geeigneten Ersatzteilnehmende/n benennen. In Absprache mit der Bildungsstätte kann diese/r in die Maßnahme einsteigen. Dann entstehen Ihnen entsprechend weniger bzw. keine Gebühren.

7.3 Online-Seminare
7.3.1 Kurzfristige Online-Seminare bis 40 UE

Bei einer Stornierung ab dem 14. Tag vor Maßnahmebeginn werden 80 %, bei Stornierung oder Nichtteilnahme ab Maßnahmebeginn werden 100 % der ausgewiesenen Gebühren berechnet. Ausnahme bildet die Vorlage einer persönlichen Krankschreibung. Hier sind in diesem Fall innerhalb der Fristen immer nur 25 % der ausgewiesenen Gebühren zu zahlen. Die Krankschreibung muss innerhalb einer Woche nach Maßnahmebeginn in der zuständigen Bildungsstätte in Kopie eingehen. Sie können eine/n geeignete/n Ersatzteilnehmende/n benennen. Dann entstehen Ihnen keine Gebühren.

7.3.2 Langfristige Online-Seminare ab 40 UE
Bei einer Stornierung ab 4 Wochen vor Maßnahmebeginn werden 80 %, bei einer Stornierung oder Nichtteilnahme am ersten Veranstaltungstag werden 100 % der ausgewiesenen Gebühren für den bevorstehenden Kursblock bzw. das Modul berechnet. Für die nachfolgenden Veranstaltungsblöcke/Module werden Ausfallgebühren in Höhe von 25 % der verbleibenden ausgewiesenen Gebühr in Rechnung gestellt. Die anteiligen Gebühren der einzelnen Kursblöcke/Module ergeben sich prozentual aus der ausgewiesenen Gesamtgebühr in Bezug auf die Unterrichtseinheiten. Sie können eine/n geeignete/n Ersatzteilnehmende/n benennen. In Absprache mit der Bildungsstätte kann diese/r in die Maßnahme einsteigen. Dann entstehen Ihnen entsprechend weniger bzw. keine Gebühren.

7.4 Digitale Lernangebote (Lernplattform)
Bei einer Stornierung ab 2 Wochen vor Beginn des Bearbeitungszeitraums werden 80 %, bei einer Stornierung ab dem ersten Bearbeitungstag sowie bei Nichtabsolvierung der gebuchten Lernangebote werden 100 % der ausgewiesenen Gebühren berechnet. Die Vorlage einer persönlichen Krankschreibung verlängert die Bearbeitungszeit um den auf der Krankschreibung angegebenen Zeitraum. Ausnahme bildet die Vorlage einer persönlichen Krankschreibung, die über den Gesamtzeitraum der Bearbeitung hinausgeht. In diesem Fall sind nur 25 % der ausgewiesenen Gebühren zu zahlen. Sie können eine/n geeignete/n Ersatzteilnehmende/n benennen. Dann entstehen Ihnen keine Gebühren.

7.5 Inhouse-Schulungen
Bei einer Stornierung ab 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn werden 100 % der ausgewiesenen Gebühren berechnet. Diese Regelung gilt nicht, wenn gemeinsam ein Ausweichtermin gefunden wird. Dieser wird dann kostenfrei vereinbart.

Fördermöglichkeiten sind im Jahresprogramm ausgewiesen. Ein Rechtsanspruch auf Fördermittel besteht nicht.

Soweit Sie für Ihre Teilnahme eine Teilnahmebestätigung, ein Weiterbildungszertifikat oder einen sonstigen Nachweis erhalten, steht der DBZ M-V gGmbH solange ein Zurückbehaltungsrecht an dieser Urkunde zu, solange nicht sämtliche Verbindlichkeiten gegenüber der DBZ M-V gGmbH ausgeglichen wurden.

Die DBZ M-V gGmbH speichert, verarbeitet und nutzt personenbezogene Daten der Teilnehmenden zur ordnungsgemäßen Vertragserfüllung und für eigene Zwecke. Die Kontaktdaten von Anmeldenden und Teilnehmenden werden von der DBZ M-V gGmbH genutzt, um Informationen zu Bildungsange-boten an die vorgenannten Absender auf elektronischem und postalischem Weg zuzusenden. Anmeldende und Teilnehmende können der Nutzung, Verarbeitung bzw. Übermittlung ihrer Daten zu Informationszwecken jederzeit durch Mitteilung an die DBZ M-V gGmbH bzw. ihre Einwilligung widerrufen. Nach Erhalt des Widerspruchs bzw. Widerrufs wird die DBZ M-V gGmbH die hiervon betroffenen Daten nicht mehr zu Informationszwecken nutzen und verarbeiten bzw. die weitere Zusendung von Informationen einstellen.

Bei Bedarf können Sie unsere Kursangebote auch in geeigneten Räumen Ihrer Einrichtung durchführen. Bitte fragen Sie in der jeweiligen Bildungsstätte.

12.1 Urheber- und Nutzungsrechte
Es gilt das einfache, nicht übertragbare, personenbezogene Nutzungsrecht. Die Teilnehmenden verpflichten sich, die Zugangsdaten vor dem Zugriff durch unbefugte Dritte zu schützen. Die bereitgestellten Materialien und Videoinhalte dürfen nur im Rahmen der Fort- und Weiterbildung verwendet werden. Das Verändern, Kopieren, Mitschneiden, Wiederveröffentlichen, Übertragen, Verbreiten und Speichern von Inhalten ist nicht gestattet. Informationen und Materialien dürfen ausschließlich zu privaten, nichtkommerziellen Lernzwecken unter strikter Berücksichtigung von Urheberrechten benutzt werden. Die Teilnehmenden haften für Schäden, die durch widerrechtliches Handeln entstehen.
Das Kopieren, Bearbeiten oder Löschen fremder Daten ist nicht erlaubt. Strafrechtlich relevante Handlungen werden zur Anzeige gebracht.  
Bei Verstößen gegen eingeräumte Nutzungsrechte erlöschen diese mit sofortiger Wirkung und die Nutzung des Onlineangebotes ist unverzüglich einzustellen. Die Nutzungsrechte fallen in diesem Fall automatisch an die DBZ M-V gGmbH zurück. Weiterhin ist sie berechtigt, den Online-Zugang zu sperren. Die DBZ M-V gGmbH als Betreiber ist von Ansprüchen Dritter aus Nichtbeachtung von Nutzungs- und Urheberrechten freizustellen. Dies gilt nicht, wenn der Nutzer nachweisen kann, dass er den Verstoß nicht zu vertreten hat.

12.2 Videoinhalte
Sowohl die digitalen Lernangebote als auch die Onlineseminare arbeiten neben schriftlichen Inhalten auch mit Videoinhalten. Für die Nutzung ist keine Softwareinstallation auf dem Endgerät notwendig, lediglich die Nutzung von Mikrofon und ggf. Webcam müssen freigegeben werden. Es obliegt dem Nutzer/der Nutzerin dafür Sorge zu tragen, dass sein/ihr Endgerät die Systemvoraussetzungen erfüllt. Für diese Inhalte gelten die nachfolgenden, empfohlenen technischen Rahmenbedingungen:
•    Browser-Arten: Google Chrome, Firefox, Safari, Android-Chrome – aktuellster Stand
•    Up-/Downstream: gemittelt 3 Mbit/s Download und 1 Mbit/s Upload
•    Ggf. Verwendung eines Headsets

12.3 Ergänzungen Datenschutz und Schweigepflicht
Die DBZ M-V gGmbH verpflichtet sich, die gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz nach DGSVO zu beachten. Es gelten die in der Datenschutzerklärung definierten Bestimmungen. Im Rahmen von Online-Seminaren und digitalen Lernangeboten dürfen keine personenbezogenen Daten von Teilnehmenden und keine Beiträge zu einzelnen Aktivitäten weder durch die DBZ M-V gGmbH noch durch die Benutzer auf andere Rechner, Server oder in andere Dateien außerhalb des Programms übertragen werden.

12.4 Haftung
Die DBZ M-V gGmbH haftet weder für Inhalte, die über die Onlineseminare und die digitalen Lernangebote vermittelt werden, noch für Schäden, die aus der Nutzung entstehen, es sei denn, dass solche Schäden von der DBZ M-V gGmbH oder einem ihrer Erfüllungsgehilfen vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführt werden. Dies gilt für alle Arten von Schäden, insbesondere Schäden, die durch Fehler, Verzögerungen oder Unterbrechungen in der Übermittlung, bei Störungen der technischen Anlagen und/oder der Server, unrichtige Inhalte, Verlust oder Löschung von Daten, Viren oder in sonstiger Weise bei der Nutzung der Onlineseminare und der digitalen Lernangebote entstehen können. Die Haftung für Folgeschäden ist ausgeschlossen. Die DBZ M-V gGmbH übernimmt keine Verantwortung für Inhalte, Fehler, Rechtmäßigkeit und Funktionsfähigkeit von Internetseiten Dritter, auf die mittels Links verwiesen wird. Seitenaufrufe über Links erfolgen auf eigene Gefahr.